Dienstag, 6. Februar 2018

In Blogschrift

Mahlzeit!
Meine Name ist Agatha Edwina Wilma Toilettethilde Smeagoline Detlef Bunny Smyth, aber Sie dürfen Granny zu mir sagen.
Geboren wurde ich im Jahre 1919 nach Nagelung des J.C.Superstar.
Meine Geburt zog sich von Ende Jänner bis zur Weiberfastnacht da meine Mutter jedes mal das Bewusstsein verlor wenn sie mein Antlitz erblickte...nun, Picasso hätte seine höchste Freude an mir gehabt, aber wie ich stets sage:
Es kann ja nicht jeder so viel Glück haben und so attraktiv sein wie zum Beispiel dieser Angelo Merkel, dieser Dagobert Trump oder diese Schönheiten aus "Schwiegertochter nicht gesucht, aber leider gefunden".
Mittlerweile bin ich der festen Überzeugung, dass wahre Schönheit von Innen kommt und ich könnt täglich mehrmals kotzen...
Da rollatort mir doch gestern wieder dieser attraktive Mittneunziger aus dem Parterre beim Fleischer Hack über den Weg und vor lauter Schreck haut´s mir meine Dritten aus dem Fressbrett..."Sie haben da ´was fallen lassen, Gnädigste!" schalmeit er mir entgegen und er will sich gerade bücken um meine Kauleiste aufzuheben, ganz nach alter Schule...
"Vorsicht! Die sind bissig!" warne ich noch geistesgegenwärtig, doch da ist es schon zu spät!...meine Kunstzahnsammlung verbeißt sich reflexartig in die Vorderfinger des Bücklings...Maniküre der rabiaten Art.

Aber ich bin leicht abgeschwiffen...denn eigentlich wollte ich hier kurz kundtun, weshalb ich nun ein Blog in Blogschrift mein Eigen nenne...nun ich sag es mal so:
Ja mei, warum denn eigentlich net...oder? Ich bin noch hell auf der Platten und habe das Bedürfnis mich mitzuteilen, da mein Mann bereits seit dreizehn Sommern mit den Würmern kommuniziert und mein Ex-Papagei Sat-Eins auch nur noch in ausgestopfter Unform, auf eine Astreplika genagelt, im Korridor den Staubfänger mimt. Was für ein Schicksal...musste er doch sein Leben lassen, als wir uns bei einem gemeinsamen Zoobesuch am Eingang zum Reptilienhaus an einer Schlange anstellen mussten und er schwuppdiwupp von einer Federboa gezwickt wurde...nun, was soll ich sagen...der Vogi hat´s nicht überlebt...naja was soll´s ich hasse sowieso Wiederholungen und gerade das war sein Plaisir...Mistvieh, mistiges...

So, jetzt mag ich nicht mehr für heute...gleich kommt "Verbotene Liebe" und ich lass mir nichts verbieten, darum schau ich das so gern, den Bockmist.
Gute Nacht.


Kommentare:

  1. Mag sein, dass dieser Text lesenswert ist. Leider ist er so schlecht zu lesen, dasss ich ablehne, ihn zu lesen. Negativschrift auf dunklem Hintergrund ist schon eine Zumutung fürs Auge. Aber Negativschrift auf unruhigem Hintergrund … nein, danke! Und da spielt dann der Name der Autorin keine Rolle mehr, weil sie sowieso keiner lesen mag. Die Schrift, meine ich …
    Beste Grüße - Renate Blaes

    AntwortenLöschen
  2. PS: Oh Gott, der Schrifttyp der Kommentare ist ja noch schlimmer. Absicht, vermute ich …

    AntwortenLöschen